Auf- und Abstiegshilfen

#1 von Goldpfote , 29.02.2024 21:15

Nutzt Ihr Aufstiegshilfen für Eure Senioren?

Da es ja bei Shiva gerade recht aktuell ist, beschäftige ich mich gerade intensiv mit möglichen Aufstiegshilfen für Katzen. Bisher hat sie noch alles noch mit kleinen Hilfen geschafft - über den Nachttisch ins Bett, vom Stuhl auf die Anrichte und dann auf die Kratztonne, vom Hocker auf den Hohen Würfel etc..

Das Aufsteigen funktioniert nach wie vor auch noch ganz gut aber der Weg runter macht ihr zu schaffen. Ich überlege gerade ob ich ein oder zwei Katzentreppen anschaffe.

Hat jemand Erfahrung damit?
Werden sie gut angenommen?


 
Goldpfote
Administrator
Beiträge: 34.594
Punkte: 32.507
Registriert am: 29.01.2011


RE: Auf- und Abstiegshilfen

#2 von Goldie , 01.03.2024 05:48

Ich habe zwei Stück für Polly, eine im Schlafzimmer ins Bett, weil das so hoch ist und eine im Wohnzimmer, damit sie auf die Fensterbank kann zu ihrem Lieblingsaussichtspunkt.
Im Schlafzimmer steht die hier:
https://www.amazon.de/HEVOL-Hundetreppe-...T1zcF9hdGY&th=1

und im Wohnzimmer die:
https://www.amazon.de/Zvonema-Wasserdich...99&sr=8-36&th=1

Ich hatte vorher schon solche Stauraumhocker da stehen, aber da muß Miez halt erst mal schon ein Stück hochhüpfen. Diese Treppen sind vorne bereits schön flach, so daß Miez einfach draufspazieren kann. Ich würde also keine nehmen, die direkt unten eine Stufe hat, sondern etwas abgeflacht ist.


 
Goldie
Beiträge: 93
Punkte: 114
Registriert am: 28.01.2024


RE: Auf- und Abstiegshilfen

#3 von Quilla , 01.03.2024 20:39

Wir hatten für Bela eine Treppe von Cat-On angeschafft (im entsprechenden Faden ist ein Foto zu finden), die gut angenommen wurde.
Seit Solensia ist sie nicht mehr nötig.
Steht aber trotzdem herum und wird bekratzt und auch zum Absprung von allen verwendet.


~~ Sagen, was man denkt. Und vorher was gedacht haben. ~~ (Harry Rowohlt)


 
Quilla
Beiträge: 270
Punkte: 353
Registriert am: 04.11.2023


RE: Auf- und Abstiegshilfen

#4 von Goldpfote , 01.03.2024 22:16

Wenn Sie hier auf Links zu eBay klicken und einen Kauf tätigen, kann dies dazu führen, dass diese Website eine Provision erhält.

Vielen Dank Ihr beiden.
Das sind schon mal wertvolle Tipps.

Ich hatte sonst noch diese im Auge, weil sie etwas höher ist.

Werbung: https://www.ebay.de/itm/313130741198?var=611892367822


Aktuell ist auch der Weg runter das größere Problem.
Rauf läuft es recht flüssig aber seit gestern Abend steigt sie bis aufs Bett nirgendwo ab.

Mit diesem Beitrag wurden folgende Inhalte verknüpft:

 
Goldpfote
Administrator
Beiträge: 34.594
Punkte: 32.507
Registriert am: 29.01.2011


RE: Auf- und Abstiegshilfen

#5 von Goldie , 02.03.2024 06:37

Die von dir gezeigte Treppe habe ich nicht genommen, weil Miez da doch springen oder sich hochziehen muß, außerdem finde ich die Bretter zu schmal. Wenn du eine Katze hast, die eh schon unsicher ist, wird sie die nicht nutzen oder fallen. Die ich eingestellt habe, sind ja eher wie eine Rampe, weil aus einem "Guß" aber mit einer leichten Stufe oder auch zwei. Du wirst es versuchen müssen denke ich, kommt ja auch viel auf die Katze an. Polly ist mit ihren "Rutschen" sehr zufrieden.

Die Treppen, die Quilla hat sind wirklich toll, kannte ich auch noch nicht. Habe jetzt die hier gefunden: https://www.cat-on.com/wellpappe-design-katzentreppe-kaidan für uns sind die leider zu lang, aber da siehst du auch, daß es keine richtigen Treppen sind, sondern auch eher Rampe mit Stufen.


 
Goldie
Beiträge: 93
Punkte: 114
Registriert am: 28.01.2024

zuletzt bearbeitet 02.03.2024 | Top

RE: Auf- und Abstiegshilfen

#6 von Emily-3 , 02.03.2024 07:57

Wenn Sie hier auf Links zu eBay klicken und einen Kauf tätigen, kann dies dazu führen, dass diese Website eine Provision erhält.

Zitat von Goldpfote im Beitrag #4
Vielen Dank Ihr beiden.
Das sind schon mal wertvolle Tipps.

Ich hatte sonst noch diese im Auge, weil sie etwas höher ist.

Werbung: https://www.ebay.de/itm/313130741198?var=611892367822


Aktuell ist auch der Weg runter das größere Problem.
Rauf läuft es recht flüssig aber seit gestern Abend steigt sie bis aufs Bett nirgendwo ab.




Ich denke wenn deine Katze mit ihrer Arthrose eingestellt ist, schafft sie es vielleicht auch wieder aufs Sofa rauf und unter.
Ansonsten ist es meiner Meinung nach wohl eine Frage des Geschmacks des Besitzers sowie den Bedürfnissen des einzelnen Tieres.

Sollte ich beispielsweise so etwas für mein Tier benötigen würde ich wohl nach einer faltbaren und einer geriffelten Kunststoff Oberfläche schauen.
Generell denke ich dass es besser für ein Tier ist mit Schmerzmitteln eingestellt zu sein um sich sich uneingeschränkt und schmerzfrei zu bewegen zu können.

Jede Schonhaltung die durch Schmerzen verursacht wird ist allemal schlechter, es kommt zu Verkrampfungen der Muskulatur und schelten Durchblutung sowie stärkere Schmerzen. Wie heisst es so schön wer rastet der rostet.


Liebe Grüße von den Ragdolls

Von Emy, Emily, Samira und Malibu


 
Emily-3
Beiträge: 177
Punkte: 239
Registriert am: 27.11.2023

zuletzt bearbeitet 02.03.2024 | Top

RE: Auf- und Abstiegshilfen

#7 von Goldpfote , 02.03.2024 18:18

Ich sehe es genauso @Emily-3 - zu viel schonen ist auch nicht gut und sorgt für noch mehr Verschleiß, Fehlhaltung und Unbeweglichkeit.
Heute ist es erstaunlicherweise sehr viel besser (hatte ich eben in unserem Faden geschrieben).
Laufen ist deutlich besser und sowohl auf und absteigen gar kein Problem.

Ich würde aber trotzdem gerne eine Treppe kaufen. Schaden kann es ja nicht und man hat wenigstens was da wenn es doch mal nicht so klappt oder sich verschlechtert etc…


 
Goldpfote
Administrator
Beiträge: 34.594
Punkte: 32.507
Registriert am: 29.01.2011


RE: Auf- und Abstiegshilfen

#8 von Emily-3 , 03.03.2024 08:25

Zitat: „ Generell ist es sehr schwierig, Schmerz bei Tieren zu erkennen. Tiere leiden oft ohne zu jammern.

Auch Bewegungsunlust, die Weigerung, Treppen zu steigen oder zu springen können Zeichen von Schmerzen sein. Die Arthrose bei Katzen zeigt sich häufig, durch das verringerte Nutzen des Kratzbaums, da das Springen und/oder Krazten der Katze Schmerzen bereitet„

Quelle Tierklinik Anicura:
https://www.anicura.de/fuer-tierbesitzer...%20verschwinden.

Ich sehe es so, wenn sie akute Schmerzen hat ist ein Treppensteigen also Aufstiegshilfe nicht besser als „auf ein Sofa“ zu springen.
Da man bei Tieren wirklich nur schwer erraten bzw erkennen kann ob sie gerade an Schmerzen leiden. Jedoch bei einer Arthrose dennoch davon auszugehen ist dass ein Korpelabbau also ein reiben von „Knochen auf Knochen sehr schmerzhaft ist würde ich wohl zunächst die Arthrose richtig medikamentös einstellen bevor ich an eine Aufstiegshilfe denken würde. Das ist meine persönliche Meinung.
Meine Philosophie ist die, ein schmerzfreies Leben anzustreben, um zu einer größeren Lebensqualität für die Katze beizutragen.


Liebe Grüße von den Ragdolls

Von Emy, Emily, Samira und Malibu


 
Emily-3
Beiträge: 177
Punkte: 239
Registriert am: 27.11.2023

zuletzt bearbeitet 03.03.2024 | Top

RE: Auf- und Abstiegshilfen

#9 von Goldie , 03.03.2024 14:22

Zitat von Emily-3 im Beitrag #8
würde ich wohl zunächst die Arthrose richtig medikamentös einstellen bevor ich an eine Aufstiegshilfe denken würde.


Bei alten Katzen (Polly ist irgendwas zwischen 17 und 19) ist das aber oft nicht mehr möglich und da muß halt eine Kombi aus beidem her und deshalb bin ich auch gegen Treppen, sondern eher für Rampen.


 
Goldie
Beiträge: 93
Punkte: 114
Registriert am: 28.01.2024


RE: Auf- und Abstiegshilfen

#10 von Emily-3 , 03.03.2024 15:16

Zitat von Goldie im Beitrag #9

Bei alten Katzen (Polly ist irgendwas zwischen 17 und 19) ist das aber oft nicht mehr möglich und da muß halt eine Kombi aus beidem her und deshalb bin ich auch gegen Treppen, sondern eher für Rampen.


Was hat ein Alter der Katze damit zu tun, dass man dem Tier ein schmerzfreies Leben ermöglicht? Das verstehe ich jetzt nicht.


Liebe Grüße von den Ragdolls

Von Emy, Emily, Samira und Malibu


 
Emily-3
Beiträge: 177
Punkte: 239
Registriert am: 27.11.2023


RE: Auf- und Abstiegshilfen

#11 von Quilla , 03.03.2024 18:12

Ich finde eine Kombi aus beidem auch gut, denn es gibt trotz allem was man macht (Schmerzmittel, Solensia, NEM) meist "gute" und selten "bisserl blöde" Tage.

Ich dachte mir bei der Treppe, die wir haben, wenn sie überflüssig werden sollte, kann sie immer noch als Kratzmöbel dienen - und das tut sie auch.


~~ Sagen, was man denkt. Und vorher was gedacht haben. ~~ (Harry Rowohlt)


Folgende Mitglieder finden das Top: Goldpfote und Goldie
Goldpfote hat sich bedankt!
 
Quilla
Beiträge: 270
Punkte: 353
Registriert am: 04.11.2023


RE: Auf- und Abstiegshilfen

#12 von Goldpfote , 03.03.2024 21:09

Genauso sehe ich es auch - ein Kombi aus beidem ist nicht verkehrt und so werde ich es auch handhaben.
Ich habe auch nirgendwo geschrieben, dass ich ihr kein schmerzfreies Leben ermöglichen möchte.
Aber man muss ja auch mit einbeziehen, dass sie bereits Medikamente bekommt und sie nicht einfach so alles bekommen kann. Das ist ja bereits mit meinem Tierarzt so besprochen.

Ich finde es jetzt nicht falsch ihr trotzdem eine Treppe zu kaufen.
Wie @Goldie schon sagt - ist es nicht immer möglich auf Aufstiegshilfen zu verzichten.
Und was @Quilla sagt ist auch vollkommen richtig - es gibt mal gute und mal schlechte Tage.
Das ist ja auch bei anderen Krankheiten so.

Dieses Thema sollte ja auch dem Austausch dienen.
Ich denke richtig oder falsch gibt es nie.


Folgende Mitglieder finden das Top: Quilla und Goldie
 
Goldpfote
Administrator
Beiträge: 34.594
Punkte: 32.507
Registriert am: 29.01.2011

zuletzt bearbeitet 03.03.2024 | Top

RE: Auf- und Abstiegshilfen

#13 von Goldpfote , 03.03.2024 21:59

Was ich noch ergänzen wollte - wenn ich hier von Treppe schreibe, meine ich nicht unbedingt eine Treppe sondern eine Aufstiegshilfe - die natürlich auch eine Rampe sein kann.

Ich bin auch sehr dankbar für Eure Tipps und den Austausch hier.
Der eine oder andere hat ja schon Erfahrungen damit gemacht.
Ich musste mich bisher noch nicht damit beschäftigen und muss mich erstmal orientieren und umsehen was das richtige ist.


 
Goldpfote
Administrator
Beiträge: 34.594
Punkte: 32.507
Registriert am: 29.01.2011


RE: Auf- und Abstiegshilfen

#14 von Emily-3 , 04.03.2024 05:38

@Goldpfote keiner hat geschrieben dass du deinem Tier kein schmerzfreies Leben ermöglichen möchtest.Das möchte ich jetzt gern richtigstellen.

Ich habe lediglich aufgeklärt mit einem Informationslink der Tierklinik Anicura über Arthrose.
Dann geschrieben dass ich bei meinen Tieren sollten sie Arthrose haben diese medikamentös einstellen würde ohne zuerst eine Aufstiegshilfe zu kaufen.
Ich wollte dann erst mal sehen ob sie sich nach Medikamenten Gabe schmerzfrei bewegen können. Da finde ich eine Aufstiegshilfe eher kontraproduktiv.

Das ist meine persönliche Meinung und soll nicht heißen dass nur diese richtig ist.
Jeder soll selbst entscheiden was er kauft und welche Medikamente er gibt.


Liebe Grüße von den Ragdolls

Von Emy, Emily, Samira und Malibu


Goldpfote hat sich bedankt!
 
Emily-3
Beiträge: 177
Punkte: 239
Registriert am: 27.11.2023

zuletzt bearbeitet 04.03.2024 | Top

RE: Auf- und Abstiegshilfen

#15 von Goldpfote , 04.03.2024 23:16

@Emily-3
Alles gut. Dann habe ich das gestern vielleicht falsch aufgefasst. 😘
Danke für die ausführliche Erklärung.

Ja das macht uns doch auch aus - es gibt viele unterschiedliche Meinungen und Erfahrungen und es gibt auch für nichts die perfekte Lösung. Genau wie bei uns Menschen, passt auch bei dem einen Tier eher das eine oder das andere. Manchmal muss man auch einfach was ausprobieren oder kombinieren.

In unserem Fall - auch wenn es Shiva mit dem Zeel deutlich besser geht, stimme ich mit dem TA ja noch ab was wir sonst noch machen können bzw. ob er noch ein anderes Medikament geben würde.
Und eine Rampe/Treppe bestelle ich die Tage trotzdem. Dann habe ich wenigstens was da. Entweder es wird genutzt oder nicht. Haben ist manchmal besser als brauchen


Emily-3 hat sich bedankt!
 
Goldpfote
Administrator
Beiträge: 34.594
Punkte: 32.507
Registriert am: 29.01.2011


RE: Auf- und Abstiegshilfen

#16 von Emily-3 , 05.03.2024 05:21

Du machst das schon richtig. Alternativ zu unterstützen ggf. mit einer Aufstiegshilfe ist ganz ok.


Liebe Grüße von den Ragdolls

Von Emy, Emily, Samira und Malibu


 
Emily-3
Beiträge: 177
Punkte: 239
Registriert am: 27.11.2023


RE: Auf- und Abstiegshilfen

#17 von Goldie , 05.03.2024 06:24

Ich möchte das noch einmal klarstellen, warum Kombi. Selbst wenn ich eine wirklich alte Katze unter Metacam oder sonst einem Schmerzmittel schmerzfrei halten kann, heißt das nicht, daß sie durch die Schmerzfreiheit automatisch auch wieder die Mobilität erreicht, als wäre sie ein Jungspund. Arthrose äußert sich ja nicht nur durch Schmerzen, sondern auch durch Abbau von Knorpelmasse und somit durch Bewegungseinschränkungen, weil die Gelenke einfach nicht mehr so funktionieren und das mit oder ohne Schmerzen. Es gibt auch Fälle, bei denen Katzen, da das Schmerzzentrum quasi mit Höchstdosen unterdrückt wurde, wieder so getobt haben, daß sie sich dabei gravierend verletzt haben, weil sie die Einschränkung gar nicht mehr wahrgenommen haben, die angegriffenen Gelenke diese Bewegungen aber gar nicht mehr mitmachen (konnten).

Aus diesem Grunde tendiere ich, mag jeder anders einschätzen, zu einer dualen Behandlung/Versorgung, denn warum soll ich meiner alten oder kranken Katze das Leben nicht erleichtern und auch auf Aufstiegshilfen werden Muskeln beansprucht, ist ja nicht so, als wäre eine Aufstiegshilfe ein Treppenlift.


 
Goldie
Beiträge: 93
Punkte: 114
Registriert am: 28.01.2024


RE: Auf- und Abstiegshilfen

#18 von Miss Molly , 06.03.2024 17:56

Bei uns ist es ja so, dass wir zur Zeit keine Senioren bei uns haben; unser letzter Senior Rufus, der im letzten Jahr über die Regenbogenbrücke gegangen ist, hätte allerdings eine Aufstiegshilfe gut gebrauchen können.
Er ist aus Altersschwäche nicht mehr gut überall rauf gekommen - leider war er auch dement & hat die angebotenen Treppen nicht verstanden 😔.
So war halt ICH sein Lift 😎.
Aaaaber- seit letztem November wohnt ja das Dreibeinchen Vicky bei uns 😻.
Und für sie haben wir mehrere Aufstiegshilfen, mit denen sie super zurechtkommt:
C56288B8-159F-4A55-9D6D-AF0D29E0BFED.jpeg - Bild entfernt (keine Rechte)3E294D44-35B0-43D6-993F-DA6B964771FC.jpeg - Bild entfernt (keine Rechte)D30AF506-8ABB-4E54-B4BD-ED41526E4546.jpeg - Bild entfernt (keine Rechte)04647A62-E8EB-43CA-8D88-70AF4E3A1DB5.jpeg - Bild entfernt (keine Rechte)8DF8311F-DAAE-406B-A3D8-D892DA122FC8.jpeg - Bild entfernt (keine Rechte)01984319-7947-4366-BE2A-9F986AE66F01.jpeg - Bild entfernt (keine Rechte)

Das letzte Teil ist besonders genial, weil man es entweder als Treppe oder Rampe nutzen kann- je nach Bedarf.
Das erste Teil in Art eines Kratzbaums ist hier bei ALLEN Katzingers der Renner: die edlen Kratzbäume mit den hohen & dicken Säulen sind zum Bekratzen nicht halb so beliebt wie dieses Billigteil (die Säulen sind ziemlich dünn). Das Teil ist aber trotzdem stabil genug.
Leider fördern die Aufstiegshilfen die allgemeine Faulheit; sie werden nämlich hier von allen IMMER genutzt 🙄🤣!


Unser halbes Dutzend: Bolle,Berta,Tomek,Nicky,Elvis & Dreibeinchen Vicky 🐾😻

Angefügte Bilder:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
 F0D7E153-5B63-48A1-B252-C75D623AD22F.jpeg 

Quilla findet das Top
Goldie hat sich bedankt!
 
Miss Molly
Beiträge: 61
Punkte: 79
Registriert am: 26.01.2024


RE: Auf- und Abstiegshilfen

#19 von Quilla , 06.03.2024 19:33

@Miss Molly

Wow - dankeschön für die Vorschläge und die Bilder!

Wo bekommt man das alles?


~~ Sagen, was man denkt. Und vorher was gedacht haben. ~~ (Harry Rowohlt)


 
Quilla
Beiträge: 270
Punkte: 353
Registriert am: 04.11.2023


RE: Auf- und Abstiegshilfen

#20 von Miss Molly , 06.03.2024 20:08

Das Teil vor unserem Bett haben wir über Kleinanzeigen aufgerissen 😉. Das Teil hat besonders breite & tiefe Stufen und die Teppichauflage ist waschbar.
Die Rampen-Treppe ist von Pawhut- da muss man immer gucken, wo es das gerade am günstigsten gibt 😎.
Und die Kratztreppe gibt’s in 2 Größen - einfach bei Google mal „Kratzbaum Treppe“ eingeben- dann gibt’s Ergebnisse.
Aber es lohnt sich wirklich, bei Kleinanzeigen nach „Katzentreppe“ Hundetreppe“ und „Hunderampe“ zu suchen- viele Teile sind neuwertig, da nicht lange in Gebrauch.

48839942-6516-4238-A714-2D6C263BB841.jpeg - Bild entfernt (keine Rechte)514FCB33-82BB-496E-A9D6-DED75B08FF79.png - Bild entfernt (keine Rechte)070980C8-D11A-49EA-8B4B-A9374B627419.png - Bild entfernt (keine Rechte)


Unser halbes Dutzend: Bolle,Berta,Tomek,Nicky,Elvis & Dreibeinchen Vicky 🐾😻


Goldie hat sich bedankt!
 
Miss Molly
Beiträge: 61
Punkte: 79
Registriert am: 26.01.2024


   

Thementage Senioren - Online Seminare 2024

Impressum & Copyright | - © https://www.das-katzenforum.de/ | Design Goldpfote | Admins Goldpfote & Gestiefelter Kater
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz