Medikamente Verabreichen

#1 von Goldpfote , 04.04.2024 21:07

Ich dachte ich eröffne auch mal einen Thread zum Thema Medikamenten Gabe.
Das handhabt ja jeder anders und es funktioniert ja auch mit jedem Tier anders.

Bei Shiva nutze ich zum Beispiel seit längerer Zeit die Vitamin Pasten von GimCat.
D.h. ich zerbrösel die Tabletten erst mit einem Löffel zu Pulver und mische sie dann mit der Paste. Das schleckt sie dann weg.
Alternativ habe ich da Tabletten Pulver auch schon mit ein paar Tropfen Wasser vermischt und per Spritze aufgezogen und direkt ins Mäulchen gegeben. Bei Shiva funktioniert das auch gut.
Mit Tiffy kann man das bedingt machen - es gibt bei ih aber etwas Gegenwehr. Bei Tiffy kann man eher was im Leckerlie verstecken.

Schlecksnacks, Katzenmilch & nimmt hier zum Beispiel keiner von beiden wenn was untergerührt ist. Ohne „Beigabe“ natürlich schon.

Wie handhabt Ihr das so?


 
Goldpfote
Administrator
Beiträge: 34.662
Punkte: 32.598
Registriert am: 29.01.2011


RE: Medikamente Verabreichen

#2 von Froschn , 04.04.2024 22:23

Urmeli und Rambo nehmen Medikamente brav mit Schlecksnacks verrührt..


Ein Frosch ohne Humor ist nur ein kleiner, grüner Haufen.

Kermit, Frosch


Goldpfote hat sich bedankt!
Froschn  
Froschn
Beiträge: 188
Punkte: 247
Registriert am: 23.10.2023


RE: Medikamente Verabreichen

#3 von Emily-3 , 05.04.2024 08:00

Bei den Ragdolls gebe ich die Medis direkt ins Mäulchen ohne Probleme.
Wenn es bittere Pillen sind dann wickele ich diese vorher in Easy Pill.


Liebe Grüße von den Ragdolls

Von Emy, Emily, Samira und Malibu


Goldpfote hat sich bedankt!
 
Emily-3
Beiträge: 217
Punkte: 294
Registriert am: 27.11.2023


RE: Medikamente Verabreichen

#4 von Goldpfote , 05.04.2024 22:47

Hat jemand von Euch schon mal Erfahrung mit einem Tabletten Mörser gemacht?


 
Goldpfote
Administrator
Beiträge: 34.662
Punkte: 32.598
Registriert am: 29.01.2011


RE: Medikamente Verabreichen

#5 von Quilla , 06.04.2024 10:25

Zitat von Goldpfote im Beitrag #4
Hat jemand von Euch schon mal Erfahrung mit einem Tabletten Mörser gemacht?

Ja, wir haben einen Tablettenmörser aus der Apotheke.
Wenn du einen anschaffst, schau dass es ein hochwertiger ist - sonst macht er "Brösel" statt "Pulver".
Wir haben diesen hier:
https://www.medpets.de/buster-tablettenm...96&gad_source=1




Zu deiner obigen Frage generell:
Da wir mit Bela einen Patienten haben, der am Tag 8 Tabletten und 3 x flüssiges Medi braucht, schauen wir immer, dass wir einen Weg finden, der stressfrei und ohne Zwang ist.
Bei Dauergabe ist das wichtig, finden wir.
(anders als z.B. 2 x im Jahr ne Wurmtablette)

Tabletten geben wir allermeistens mit Hilfe eines Sticks (diese weichen Stängelchen).
Wir schneiden sie in ca. 1 cm lange Teile, bohren mit einem Schaschlikspieß ein kleines Loch seitlich rein (an der Schnittfläche) und geben dort das Tablettenstückchen rein.
Es gibt erst 2 "normale" Stückchen und dann hintereinander die mit Tabletten präparierten.
Da Bela die Sticks nur dann bekommt, ist er recht gierig drauf und happst normalerweise alles weg.

Flüssiges geben wir mit Schleckis von Miamor oder ähnliches - und wenn eine Tablette partout nicht genommen wird, dann wird sie gemörsert und in einen Schlecki gerührt.
Hierbei muss man aufpassen, dass man keine bitteren Tabletten mörsert - der üble Geschmack potenziert sich durchs Mörsern und man erreicht dann nur, dass die Katze nie wieder dran geht.
(das ist z.B. beim Blutverdünner der Fall - den müssen wir unbedingt als Tablette in die Katze kriegen, weil sehr bitter)

Das mit dem Stick und/oder Schlecki funktioniert bei unseren drei Katzen.

Bei Maya in der Vergangenheit funktionierte auch die "Butterpille".
Tablette mit Butter "ummanteln" und kurz im Kühlschrank etwas härten lassen (aber nicht ganz fest) - dann einen Klacks Schrottfutter (oder was halt extrem beliebt ist) auf ein Tellerchen, Butterpille oben drauf und mit ein wenig Schrottfutter "zudecken" - wurde immer ohne bemerkt zu werden mitgefressen (auch da spielt wohl Gier einen Rolle).


~~ Sagen, was man denkt. Und vorher was gedacht haben. ~~ (Harry Rowohlt)


Goldpfote hat sich bedankt!
 
Quilla
Beiträge: 302
Punkte: 397
Registriert am: 04.11.2023


RE: Medikamente Verabreichen

#6 von Molana , 06.04.2024 20:17

Butterpille funktioniert hier bei Capri auch am Besten. Die spuckt sonst alles aus und dann gehts nur mit dem Pillengeber und Mäulchen zuhalten 😩
Bei Delandro kommts auf die Medis an. Je grösser umso schwieriger. Tropfen sind immer am Besten, das geht mit wenig Schlecksnack leicht rein.


Goldpfote hat sich bedankt!
 
Molana
Beiträge: 23
Punkte: 26
Registriert am: 01.11.2023


RE: Medikamente Verabreichen

#7 von Goldpfote , 24.04.2024 23:04

@Quilla
Ich habe den Tablettenmörser übrigens bestellt und hatte ihn noch ein paar Tage im Einsatz.
Kann ihn auch nur weiter empfehlen. Hat sehr gut funktioniert.


Quilla hat sich bedankt!
 
Goldpfote
Administrator
Beiträge: 34.662
Punkte: 32.598
Registriert am: 29.01.2011


   

KI kann Schmerz bei Katzen erkennen !!??!!

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Impressum & Copyright | - © https://www.das-katzenforum.de/ | Design Goldpfote | Admins Goldpfote & Gestiefelter Kater
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz